Die Lage von Marokko

Es handelt sich bei Marokko um ein nordafrikanisches Land, das im Norden ans Mittelmeer grenzt. An Algerien grenzt es im Osten, an die Maurentanien im Süden und an den Atlantik im Westen.

Marokko bedeckt eine Fläche von rund 700.000 Quadratkilometern und hat eine Bevölkerungsanzahl von 34 Millionen Menschen. Das entspricht 75 Personen pro Quadratkilometer. Rabat ist die Hauptstadt und hier leben alleine rund 1,8 Millionen Menschen.

Das Land Marokko ist eine sogenannte parlamentarische Monarchie. Das Zweikammerparlament besteht aus dem Oberhaus und der Nationalversammlung. Das Altasgebirge befindet sich in der Landesmitte, ist sehr fruchtbar und hat traumhafte Sandstrände.

Bestimmungen für die Einreise
Wer von Deutschland kommt und eine deutsche Staatsangehörigkeit hat, der kann bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko reisen, aber nur, wenn es sich dabei um einen touristischen Zweck handelt. Dazu wird ein deutscher Reisepass benötigt, der noch mindestens 6 Monate ab Einreise gültig ist.

Möchte man seine Kinder mitnehmen, dann wird für diese ein Kinderreisepass benötigt. Der Ausweis muss auf jeden Fall mit einem Lichtbild versehen sein.

Gerichte aus Marokko
In Marokko gibt es verschiedene landestypische Gerichte wie Harira – eine dickflüssige Suppe oder Bastilla – Pastete mit Taubenfleisch. Aber auch die Gerichte Couscous – Hirse oder gedämpfter Weizengrieß mit Huhn, Gemüse, Ei, Gewürzen und Lamm, Tajine – Eintopf mit Pflaumen, Gemüse, Mandeln und Huhn, und Mchoui – gegarter Hammel am Spieß, sind sehr beliebt.

Pfefferminztee ist ein typisches Nationalgetränk. In Marokko trinkt man auch sehr gerne Kaffee, dieser muss dann sehr stark sein. Das einheimische Bier, Mineralwasser oder Weine sind sehr gut und dazu noch preiswert. Importierte Getränke sind im Gegensatz sehr teuer.

Kasinos, Restaurants, Nachtklubs und Diskotheken sorgen am Abend für viel Unterhaltung.

Die Klimaregionen
Insgesamt gibt es in Marokko 3 Klimaregionen. Ein warmes Mittelmeerklima herrscht an der Küste fast das ganze Jahr. Etwas heißer und dazu trockener ist es dagegen im Landesinneren. Hier herrscht das Steppenklima. Vom Wüstenklima ist der Süden des Landes geprägt.

In den Monaten April bis Oktober ist die beste Reisezeit für die Mittelmeer- und Atlantikküste. Wer lieber im Landesinneren Urlaub mache möchte, der sollte in der Zeit von Oktober bis Mai reisen.

Verschiedene Informationen
Wer nicht nur die Sonne genießen möchte, sondern auch ein wenig Sport treiben möchte, der wird auf Marokko genug Aktivitäten finden, wie zum Beispiel beim Golf, Angeln, Reiten, Wasser- und Wintersport.

Mit einem Handschlag erfolgt die Begrüßung. Hier wird sich nach der französischen Umgangsform gerichtet.

Eine Kleiderordnung muss nicht vorhanden sein, hier kann jeder so rumlaufen, wie er möchte. Jedoch gehört die Badekleidung nur an den Strand.

Wer öffentliche Einrichtungen fotografieren möchte, wie Gerichte oder Polizeigebäude, der wird keinen Spaß damit haben. Denn das ist verboten.

Möchte man mit dem Taxi fahren, zum Friseur gehen oder in einem Restaurant speisen wollen, dann muss man Trinkgeld geben. Denn das wird von dem Personal erwartet. Im Restaurant ist es üblich, dass man 10-15 Prozent gibt. Pro Gepäckstück erwarten die Gepäckträger zwischen 2 und 3 MDH. Es wird immer ein wenig Trinkgeld erwartet, deswegen sollte ein Urlauber immer genügend Kleingeld mit sich herumtragen.

Die Währung in Marokko ist der marokkanische Dirham. 1 Euro entspricht ungefähr 11 Dirham. Es darf keine marokkanische Währung mit rein gebracht werden und auch nicht mit raus genommen. Das ist verboten. Es wird empfohlen, dass man etwas Bargeld und auch Euro-Reisechecks mit nimmt. In den größeren Hotels und Touristenzentren werden internationale Kreditkarten akzeptiert.

Impfungen
Wer nach Marokko reisen möchte, der muss sich nicht unbedingt impfen lassen. Jedoch ist es sinnvoll sich einige Impfungen noch vor der Einreise machen zu lassen, wie Schutz gegen Tetanus, Polio, Hepatitis A und Diphterie. Wer länger als vier Wochen in Marokko bleiben möchte, sollte sich auch noch gegen Tollwut, Typhus und Hepatitis B impfen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.