Informationen zur Stadt Faro

Im Süden von Portugals findet man die saubersten Strände in ganz Europa. Dabei ist die Küste von Faro etwa 250km lang und geht vom Cabo de Sao Vicente bis hin an die Westgrenze von Spanien. Von daher bietet das ehemalige Königreich mehr als hundert wunderschöne Sandstrände. Einige von ihnen liegen abseits des Tourismus. Neben den vielen Klippen, Buchten und Grotten findet man im Urlaub noch andere exotische Vegetationen mit Mandel-, Feigen- und Lorbeerbäumen.

Ebenfalls ist hier der Ölbaum zu finden. Dieser wurde von den Römern nach Algarve gebracht und verbreitet. Neben Sonne und Strand hat eine Reise nach Faro auch noch anderes zu bieten. Denn hier gibt es zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten. Wer eine Reise nach Faro macht, der kann eine malerische Altstadt erleben. Hier gibt es zahlreiche Restaurants, Shoppingmöglichkeiten und ein atemberaubendes Nachtleben. Wenn man ein wenig ins Landesinnere weiterreist, dann kann man hier einige unberührte und kleine Hafenorte finden.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps
Es gibt in der Altstadt von Faro viele kulturelle und interessante Ausflugsziele wie zum Beispiel Kirchen, Kathedralen oder Museen. In der Nähe des Ortes Sagres gibt es den Leuchtturm Cabo de Sao Vicente. Er markiert die Südwestspitze von Europa. Der Seefahrer Heinrich sollte von hier aus den Ruf Portugals als Weltmacht begründen. In der Algarve hinterließen die Römer ebenfalls ihre Spuren.

Die Ruinen von Milreu findet man bei Estoi. Hobbyhistoriker finden in der Stadt Silves die historische Burg Albufeiras und ein archäologisches Museum. In diesem wird die Geschichte von der Region in der maurischen Zeit gezeigt. In der Zeit der arabischen Besatzung stammen die Azulejos. Das sind gemalte Kunstwerke auf Kachelmosaik. In der Kirche Sao Lourenco dos Matos zeigen sich diese am beeindruckendsten. Sie liegt in der Nähe von Almancil.

Im Inneren ist diese vollständig mit Azulejos geschmückt. Es zeigt das Leben vom heiligen Lorenz.

Freizeit und Sportmöglichkeiten
Die Sandstrände von der Region Algarve sind natürlich eine Hauptattraktion. Diese machen eine Reise nach Faro unvergesslich. Nicht nur Erholungsuchende finden an den fast 250km Küstenlinie ihren Platz auch für Wassersportler ist hier einiges geboten. Vor allem die Wellen des Atlantiks laden am Praia da Amoreira zum Surfen ein. Nebenbei gibt es viele Tauchbasen, die durchaus eine sehenswerte Unterwasserwelt anbieten. Aber auch andere Wassersportarten wie Segeln, Kitesurfen oder Wasserski können hier gemacht werden.

Eine entspannte Wandertour kann auf Algarve ebenso gemacht werden. Wie wäre es denn mit einem Spaziergang durch das Wattenmeer in Richtung Cabanas, Fuzeta oder Tavira? Das alles kann einem Urlauber ermöglicht werden. Es gibt sogar einen kleinen Geheimtipp. Der unbewachte Strand Praia da Carriagem ist ein Ausflug auf jeden Fall wert. Er ist aber nur durch einen Weg zu erreichen, der noch nicht ausgebaut wurde. Ebenfalls sind die faszinierenden Steinformationen einen Besuch wert.

Reisen an die Algarve sind auf jeden Fall familienfreundlich. Hier gibt es viele verschiedene Freizeit- und Wasserparks. Damit für die Kleinen keine Langeweile aufkommt, gibt es sogar eine Go-Cart-Bahn. Wenn Eltern ihren Kindern mal etwas Exotisches zeigen wollen, vor allem wenn es um Tiere geht, dann können sie das bei einem Besuch im Zoo Marine. Unter anderen gibt es hier Delfine zu bewundern.

Regelmäßig finden in den Dörfern kleine Wochenmärkte statt. Wenn mal eine Reise im Juni gemacht wird, dann kann der Urlauber sogar die Feierlichkeiten zu Ehren des Nationalheiligen Santos Populares miterleben. Hier wird ein Straßenfest mit Feuerwerk und portugiesischem Essen, Wein und guter Stimmung veranstaltet.

Trinkgelder in Faro
Wer einen Urlaub in Faro macht, der sollte damit rechnen, dass er Trinkgelder geben muss. In der Algarve sind die Trinkgelder meist 10 bis 15 Prozent höher als in den anderen spanischen Ländern. Nach einer Bezahlung zum Beispiel in einem Restaurant legt man das Trinkgeld einfach auf den Tisch. Jedoch werden Beträge unter 50 Cent als unhöflich gesehen. Wer mit dem Taxi fährt, sollte den Preis einfach.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.