Sehenswürdigkeiten von Wien, Österreich

So gesehen ist Wien eine Mischung aus alter Historie und Moderner. An jeder Straßenecke findet ein Urlauber Spuren von der Vergangenheit und Traditionen.

In den architektonischen Vielfalt spiegelt sich die jahrhundertelange Rolle von Wien als Hauptsitz des Habsburger Reiches. Sie hat prachtvolle Paläste und Gebäude. In diesen spiegelt sich die musikalische und künstlerische Geschichte der Stadt wieder. In Wien wohnten einige berühmte Komponisten, wie Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Sie lebten nicht nur hier, sie arbeiteten auch in Wien. Das Wien eine Weltkulturstadt ist, zeigte das Wiener Mozartjahr 2006. Es gibt nicht nur die barocken Schmuckstücke, sondern auch schöne Jugendstilgebäude im Stadtzentrum.

Sehenswürdigkeiten in Wien
Wien ist eine große Stadt und hier kann man im Urlaub so einiges erleben und auch kennenlernen. Oft reicht dazu nicht mal ein oder zwei Wochen, damit ein Urlauber wirklich alles sehen kann.

Der Stephansdom steht am Ende eines Grabens und ist durch seine farbigen Dachziegel selbst von einem Ort zu erkennen, der sich weiter entfernt befindet. Im 12. Jahrhundert begann der Bau der Kathedrale und wurde 1433 fertiggestellt.

Bis 1018 war die Hofburg der kaiserliche Palast und schon fast selbst eine Stadt. Heute wird zu verschiedenen Staatsanlässen die Hofburg genutzt und hat viele Museen in sich drin.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Sisi Museum. Am 24. April 2004 wurde zum 150. Hochzeitstag von Franz Josephs und Elisabeth im Hofburg ein Museum für die Kaiserin eröffnet. Hier werden neben dem kaiserlichen Morgenrock noch einige weiter bekannte Exponate beherbergt.

Aber auch noch andere Kleidungsstücke aus München, des Polterabends, Sisis Totenmaske und vieles mehr wird hier verewigt.

Eine Wiener Version des französischen Versailles ist das Schloss Schönbrunn. Vom 18. Jahrhundert bis 1918 war es die Sommerresidenz der Habsburger. Das Schloss besitzt 1441 Zimmer, davon sind 45 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Einkaufsmeilen und Shoppingmöglichkeiten
Natürlich muss in Wien auch eingekauft werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um Souvenirs handelt oder um etwas anderes. In Wien gibt es viele Einkaufsgegende und somit auch jede Menge frei Auswahl. Die Einkaufszentren dürfen unter der Woche von 8 Uhr bis 21 Uhr geöffnet haben und am Samstag nur bis 18 Uhr. An einigen Bahnhöfen gibt es sogar Supermärkte, die auch am Sonntag geöffnet haben.

Neben den Einkaufsmeilen gibt es auch zahlreiche Märkte. Einer der Schönsten davon ist der Naschmarkt. Dieser ist nicht nur beiden Einheimischen beliebt, sondern vor allem bei den Touristen. Wer gerne auf Schnäppchenjagd gehen will, der wird hier auf jeden Fall den richtigen Ort dafür finden. Von montags bis samstags ist der Naschmarkt von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Am Ende eines Naschmarktes gibt es noch einen Flohmarkt.

Nachtleben
Wer in seinem Urlaub nicht auf das Ausgehen verzichten will, der kann dies in Wien auch machen. Eine der beliebtesten Gegenden ist das Bermudadreieck. Hierbei handelt es sich um ein altes und jüdisches Stadtviertel in der Nähe von der Ruprechtskirche. In dem Stadtviertel befinden sich zahlreiche Kneipen und Bars. Das Spittelbergviertel ist ein beliebtes Viertel mit weniger Touristen. Wie in vielen anderen Städten liegen die besten Ecken außerhalb von den klassischen Touristenorten. Es gibt einige Clubs wo nur Schicki-Micki-Publikum geduldet wird und eine strikte Kleiderordnung gilt. Diese wird von Türsteher kontrolliert.

Hat man an die richtige Kleidung gedacht und ist immer toll angezogen, dann schafft man es schnell überall hinein. Es gibt in Wien ungefähr 150 Hotelbars und jede davon hat eine andere Besonderheit.

Während der Woche sind die meisten Clubs bis 2 Uhr morgens geöffnet. An den Wochenenden oft nur bis 4 Uhr. Einige Bars und Kneipen haben bis 3 oder 4 Uhr morgens geöffnet. Manchmal sogar auch länger. Wer Alkohol kaufen möchte oder in Bars und Clubs möchte, der sollte das 18. Lebensjahr erreicht haben. Normalerweise kostet ein Bier zwischen 0,50 und 0,80 Euro. Spirituosen können jedoch teurer sein und um die 2,50 Euro kosten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Ein Gedanke zu „Sehenswürdigkeiten von Wien, Österreich

  1. Susi Sorglos

    neben den genannten ausgehmeilen sei auch die gegend rund ums museumsquartier zu erwähnen – hier hat sich in den letzten jahren ein wahres sammelsurium an interessanten bars und kneipen entwickelt – die gumpendorfer straße hat zum beispiel eine sehr hohe lokaldichte – vom ramien bis zum joaneli – und auch im lebemann und hirn gibts nicht nur cocktails – einfach mal hinschaun in den 6ten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.