Wanderlust der Deutschen weiter ungebremst

Auch in diesem Jahr werden viele Deutsche während ihres Sommerurlaub zu Rucksack und Wanderschuhen greifen und per Pedes das ausgewählte Reiseziel entdecken. Wandern im Urlaub erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Dabei zeigen aktuelle Berichte, dass die Wanderlust der Bundesbürger in der Tat ungebremst ist. Immer mehr Familien zieht es auch im Urlaub ins Freie.

Unterstützt wird dieser Trend von zahlreichen zur Verfügung stehenden Wanderwegen. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der zertifizierten Strecken, sowie der Premium- und Qualitätswanderwege beachtlich gestiegen. Der 112. Wandertag in Deutschland zeigt, dass das Interesse am Wandern ungebrochen groß ist. Zu den bekanntesten Wanderwegen der Bundesrepublik gehören der Rheinsteig, sowie der Westerwald- und Eifelsteig.

Letztlich zeigt sich aber auch deutlich, dass der Trend in Sachen Wandern mittlerweile zu immer kürzeren Wegen geht. Am Anfang waren die Premiumwege in Deutschland meist 18 bis 20 Kilometer lang. Dieses Bild hat sich zuletzt gewandelt. So liegt die durchschnittliche Wanderstrecke nun nur noch bei 12 bis 15 Kilometern.

Viele Wege werden auf Bundesebene darüber hinaus neu zertifiziert. Zum Teil haben die Premiumwege auch nur eine Länge von sechs Kilometern. Die kurzen Strecken eignen sich vor allem für Familien, die gemeinsam mit Kindern wandern möchten. Die geringen Strecken tragen dazu bei, dass sich Kind und Kegel einfacher motivieren lassen.

Beim Wandern ist darüber hinaus die Erlebnisdichte sehr hoch. Dies haben auch viele Familien erkannt. Einer wachsenden Beliebtheit erfreut sich mittlerweile das Orientierungswandern. Es kommt ohne festen Weg und geplante Strecke aus und lebt von der Spontanität.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.