Konkurs bei Air Finland – die Resonanz der steigenden Treibstoffkosten

Eine Charterfluggesellschaft hat ein finanzielles Ende. Air Finland ist eine bekannte finnische Charterfluggesellschaft. Mittlerweile liegen zahlreiche Presseberichte vor, dass sämtliche Flüge storniert wurden. Die rapide Steigerung der Treibstoffkosten und die doch nicht ausreichende Nutzung führen zu diesem Konkurs.

Mittlerweile ist das Unternehmen seit zehn Jahren bekannt. Im Jahre 2002 erfolgte die Gründung dieser finnischen Luftlinie. Bekannte Reiseziele waren die Auflagen für dieses Flugunternehmen. Nicht nur Griechenland, EU-Länder oder die Türkei, als auch arabische Ziele galten als wesentliche Flugreiseziele. Die vielen Passagiere, die bisher mit dieser Fluglinie ihre Reiseziele boomten, waren überrascht, dass die Stornierung und dieser Werdegang für das 10-jährige bestehende Unternehmen eintraf.

Die begehrten Mittelmeerziele wurden mit der Boeing B-757 angeflogen. Gerade die Urlauber aus Finnland sind betrübt über die unerwartete Flugzeileneinstellung und das abrupte Stornieren von Flügen. Auch wenn Radiosender und Presse über diese finanzielle Misere berichteten, so sind dennoch viele Urlauber in den letzten Tagen einzig überrascht worden. Die Einstellung der Fluglinien erfolgte kurzfristig und kurzgefasst, sodass eine Enttäuschung für Finnlandreisende zu erkennen ist.

Es sind vier Boeing B 757 im Flugverkehr der finnischen Luftlinie bekannt geworden. Bekanntermaßen sind viele Fluggesellschaften von Pleitewellen betroffen. Große und zeitgemäße Flieger schaffen den Rekord nach oben, und die Fluggesellschaften wie Air Finland und weitere müssen am Boden bleiben. Das ist nicht nur die finnische Luftlinie. Berichte über die schwedische Fluglinie haben viele Urlauber aufgeschreckt.

Die Insolvenz zeigt doch, dass aufgrund der steigenden Kosten nur ein mühseliges Fortschreiten möglich ist. Schließlich sind die Kosten für die Erhaltung und die damit verbundenen Belastungen gestiegen. So ist es mittlerweile die dritte finnische Fluggesellschaft, die aufgeben musste. Die dänische Luftlinie Cimber und auch die schwedische Fluglinie Skyways mussten im Monat Mai 2012 den Flugdienst einstellen. Die doch geringe Auslastung hat dazugeführt, dass diese Fluglinien und andere aus den kontinentalen Gebieten ihre Flugleistungen einstellen mussten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.