Aktivitäten auf den Inseln von Griechenland

Wer auf den griechischen Inseln Urlaub machen möchte, der ist mit Sicherheit auch an einem Freizeitprogramm interessiert. Die Inseln bieten für jeden Geschmack und für jede Temperatur etwas an. Nicht nur im Wasser, sondern auch am Wasser kann sich der Urlauber an den Stränden austoben, sei es mit Tretbootfahren, Windsurfen, Wasserski oder sogar Parasailing. Das alles kann gemacht werden und noch vieles mehr.

Surfer kommen vor allem an ausgewählten Küstenabschnitten von Mykonos und Rhodos nicht zu kurz. Eine herrliche Unterwasserwelt liegt vor den Küsten, vor allem die Ägäis lockt viele Taucher an. Sie bietet viele schöne Korallenriffe mit einer bunten Fauna und Flora. Sollte ein Urlauber mal ganz nah der Mutter Natur sein wollen, dass sind die griechischen Inseln genau das Richtige. Mountainbikefans können sich hochwertige Räder mieten und damit eine gemütliche Tour im Freien genießen.

Sehenswürdigkeiten
Wer von Stränden in seinem Urlaub träumt, der sollte die Inseln Mykonos und Kos auf jeden Fall besuchen. Denn die Buchten von diesen beiden Inseln haben herrliche Sandstrände, wo man gemütlich entlang spazieren kann. Mit seinem Flair erinnert Mykonos an die Reviere von der Cota dAzur. Santorin hat ein besonderes Highlight in Sachen Traumstrand zu bieten. Es handelt sich dabei um Kamari, dieser schwarze Sand schillert unvergleichlich schön in der Sonne. Auch sonst geizt die Insel Santorin nicht mit ihrer Landschaft.

Meer und Land verbinden sich auf Korfu auf herrliche Weise. Von einem satten Grün werden die malerischen Küstenabschnitte eingefasst. Auf keiner anderen Insel wachsen so viele Olivenbäume wie hier. Da ist es kein Wunder, dass das Olivenöl von der Insel so gerühmt wird. Samos ist dagegen mit seinen Kiefernwäldern und Weinbergen ein Traum. Hier wird auch der berühmte Samoswein hergestellt.

Spricht man von Freude und Natur am Meer, dann sollte der Urlauber auf jeden Fall die Insel Kreta besuchen. Denn hier findet der Urlauber die Möglichkeiten für Müßiggang im Urlaub. Nicht nur das hat Kreta zu bieten, denn es bietet auch unzählige Schätze aus der Vergangenheit.

Klima und Reisezeit
Die Sommer sind auf den griechischen Inseln heiß. Wenn mal ein Wind aufkommt, dann bringt dieser oft eine schöne Abkühlung mit. Hingegen zum Winter, diese sind eher kühl und feucht.

Möchte man auf die griechischen Inseln reisen, sollte man das auf jeden Fall in dem Sommerhalbjahr machen. Für Touristen sind außerhalb dieser Zeit die Dienste sehr eingeschränkt, aber dafür um einiges ruhiger und man kann ganz für sich sein im Urlaub.

Trinkgeld auf den griechischen Inseln
Normalerweise wird das Trinkgeld genauso gehabt wie in Deutschland. Meist sind es 10% in Restaurants und in etwas kleineren Tavernen ein bisschen weniger. Über ein wenig Trinkgeld freut sich auch das Hotelpersonal. Wer mit dem Taxi fährt, muss eigentlich kein Trinkgeld geben, denn das erwarten diese nicht. Aber die meisten runden in der Regel den Fahrtpreis auf.

Währung und öffentlicher Verkehr
In Griechenland ist die Währung der Euro und somit muss eigentlich nicht viel Geld gewechselt werden, wenn jemand aus einem EU-Land kommt, wo es eh schon den Euro gibt. Es gibt einige Geldautomaten, hier bekommt eigentlich jeder sehr schnell Bargeld. Dafür sollte man lieber die EC-Karte nutzen. Denn wer seine Kreditkarte nimmt, kann mit höheren Gebühren rechnen.

Auf so gut wie allen griechischen Inseln gibt es öffentliche Busse. Diese fahren zu relativ günstigen Preisen. Sehr oft werden hier auch Taxis benutzt. Meist sind diese aber nur mit einem Taxameter ausgerüstet, wenn sie in einer größeren Stadt sind. Ansonsten führen die Taxifahrer eine Tarifliste mit sich. Bevor jemand mit dem Taxi fährt, sollte er sich über den Preis informieren. Nebenbei kann man auf den Inseln Motorräder und Mopeds mieten, sogar Autos stehen zur Verfügung. Wer lieber Fahrrad fahren möchte, kann dies auch machen. Nicht nur Fahrräder können gemietet werden, sondern auch Mountainbikes.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.