Besonderheiten bei neuen Kinderpässen

Ab dem 26. Juni 2012 muss jedes Kind in Deutschland über ein eigenes Reisedokument verfügen, wenn es gemeinsam mit den Eltern ins Ausland reisen möchte. Bislang gestaltete sich die Situation für Familien deutlich einfacher. So reichte es aus, wenn die Kinder im Pass der Eltern eingetragen wurden. Das neue Reisedokument für die eigenen Kinder muss bei einem Bürgerbüro oder einer Meldebehörde beantragt werden. Im Internet ist bei vielen Behörden mittlerweile die Terminvereinbarung möglich. Dadurch lassen sich Wartezeiten gezielt verkürzen.

Bei den Reisedokumenten für Kinder kann zwischen drei Möglichkeiten unterschieden werden. Dabei handelt es sich den Kinderreisepass, den Reisepass und einen Personalausweis. Wichtig ist zudem, dass berücksichtigt wird, dass nicht nur das Alter des Kindes, sondern auch das Reiseziel eine wichtige Rolle spielt. Fast alle Länder erkennen mittlerweile einen Kinderpass an. In den EU-Ländern, sowie dem Schengen-Raum ist ein Personalausweis ausreichend.

Er wird meist für Kinder ab einem Alter von 16 Jahren ausgestellt. Weitere Besonderheiten warten auf die Eltern, wenn die Kinder beispielsweise mit den Großeltern verreisen. In diesem Fall sollte eine Personensorgevollmacht ausgestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>