Stadtinfo zu Berlin

Es handelt sich bei Berlin nicht nur um den Regierungssitz von der Bundesrepublik Deutschland, sondern auch um die Hauptstadt. Insgesamt leben auf 12 Stadtbezirke 3,4 Millionen Menschen und ist somit in Deutschland die bevölkerungsreichste Stadt.

Bis ins 13. Jahrhundert gehen die Ursprünge Berlins zurück. 1237 wurde hier die Doppelstadt Cölln-Berlin zum ersten Mal urkundlich erwähnt. In unterschiedlichen Staaten übernahm Berlin ab dem 15. Jahrhundert eine führende politische Rolle. Mit seiner Teilung nach dem 2. Weltkrieg erlangte Berlin seine traurige Berühmtheit. Sie hatte das typische Symbol des Kalten Krieges. 1990 wurde sie nach der Wiedervereinigung zur Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ernannt. Seit dem Tag an, wurde die Stadt immer größer und hat an Beliebtheit immer mehr zugenommen.

Sehenswürdigkeiten in Berlin
Der Potsdamer Platz gilt als Symbol für das gesamtdeutsche und moderne Berlin. Nach der Wiedervereinigung wurde die Chance geboten, einen Neubeginn an der historischen Stätte zu starten und somit wurde der Platz zum Glanz der 20er Jahre zurückgeführt. Am Potsdamer Platz ist das Sony Center ein absoluter Touristenmagnet. In der Mitte beherbergt das Center einen Platz mit einem Brunnen. Dieser ist futuristisch überdacht. Daneben findet man ein Kino, unzählige Bars, Büros sowie Wohnungen. Außerdem gehören eine Spielbank, das Beisheim Center, das IMAX Kino und die Potsdamer Platz Arkaden zum Potsdamer Platz.

Neben dem Potsdamer Platz gibt es noch den Berliner Dom, es ist eines der beliebtesten Fotomotiven der Stadt und ist in jedem Reiseführer von Berlin zu finden.
Der Zoologische Garten ist einer der ältesten Tierparks von Deutschland und befindet sich mitten im Stadtzentrum von Berlin. 1844 wurde der Zoologische Garten ins Leben gerufen.
Eines der schönsten Schlösser von Berlin ist das Schloss Charlottenburg. 1695 wurde der erste Stein gelegt und wurde in den folgenden Jahrhunderten immer wieder umgebaut.

Das Nachtleben von Berlin
Es gehört einfach dazu, wenn einer in Berlin etwas erleben will, dass er das Berliner Nachtleben mitmacht. Denn das ist das abwechslungsreichste in Deutschland. So gesehen gibt es in der Stadt nie Ruhe, denn die Pubs, Bars und Clubs haben bis in den frühen Morgen geöffnet. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, denn die zahlreichen Locations bieten für jeden das Passende.

Eine große Auswahl gibt es für Kinobesucher. Sei es am Alexanderplatz, am Potsdamer Platz, Prenzlauer Berg oder in Kreuzberg überall, findet man ein Kino. Jedoch sind die Kinos am Kurfürstendamm verdrängt worden, und zwar von den Modeketten.

Die Clubszenen von Berlin sind unglaublich vielfältig. Garantiert wird sich hier die richtige Location für den jeden Musikgeschmack finden. Der Fritz Club in Friedrichshain und das Soda gehören zu den beliebtesten Clubs der Stadt. Aber auch der Sage Club, das Kontrast oder die Hafenbar gehören dazu.

Das Berliner Nightlife hält selbst für die persönliche Weiterbildung einige Möglichkeiten parat. Zu den etabliertesten Einrichtungen gehört die Urania. Hier werden Vorträge, Diskussionen, Lesungen und Dokumentationen angeboten. In fast allen Stadtbezirken werden Lesungen mit lokalen Autoren angeboten.

Aber auch Sportfans kommen nicht zu kurz. Denn für diese wird in der Spreemetropole allerhand angeboten. Die Bundesligisten der Hauptstadt haben so gut wie überall ein Wörtchen mitzureden, wenn es um die Vergabe der Titel geht. Zu den Bundesligisten gehören: die Eisbären Berlin, Herta BSC und Alba Berlin. Vor allem die Fußballer fühlen das Stadion jedes Jahr aufs Neue.

Da es in Berlin zahlreiche und große Locations gibt, kommen jedes Jahr Bands sowie Chartberühmten in die Stadt um Konzerte zu geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Schmeling Halle, Fritz Club, die Waldbühne, Velodrom oder die Columbiahalle handelt. Es entsteht überall eine fantastische Atmosphäre.
Selbst der Komiker Mario Barth hat das Olympiastadion gefühlt und will es 2011 wieder tun. Er war und ist der erste Komiker, der das geschafft hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.