Mauritius – Sehenswürdigkeiten, Klima und Tipps

Neben einer unwahrscheinlich tollen Natur bietet Mauritius seinen Urlaubern auch noch tolle Sehenswürdigkeiten. Eine dieser Sehenswürdigkeiten ist die Villa Eureka, die in Mokka sehr leicht zu finden ist. Die Villa Eureka umfasst zwei tolle Häuser und einige Pavillons, die in einen sehr großen und tollen Garten zu finden sind. Das Hauptgebäude ist mit wunderschönen Antiquitäten ausgestattet und ist wirklich einen Besuch wert. Die Villa Eureka wurde ca. 1830 aus tollen Edelhölzern gebaut und deshalb besonders schön.

Weiter können Urlauber die Meersalzgewinnung in Tamarin besichtigen. Alle Köche auf Mauritius kochen mit dem Salz, das aus Tamarin gewonnen wird. Das Salz, das dort gewonnen wird, reicht für den Bedarf von gesamt Mauritius aus.

Wer gerne Gotteshäuser besichtigen möchte, der sollte sich keinesfalls den tamilischen Tempel Shri Sockalingum Meenatchee Ammen entgehen lassen. Er gehört zu einem der schönsten Gotteshäuser auf Mauritius. Erbaut wurde der Tempel ca. 1854. Er wurde nach der Form des menschlichen Körpers erbaut und die Hauptgebäude spiegeln das menschliche Herz und das Gehirn wider.

Der heilige See von Mauritius ist heute Pilgerstätte von vielen Hindus. Das größte Fest, das dort stattfindet ist das Maha Shivaratee. Jährlich pilgern ungefähr 500.000 Hindus zum heiligen See. Um den See herum liegen viele Tempel und Opferstätten, die von Touristen betreten werden dürfen, jedoch sollten die Regeln eingehalten werden. Die Tempel dürfen nur barfuß betreten werden und Kinder sollten die Tempel nicht als Spielplatz benutzen.

Die älteste Kirche auf Mauritius ist die Kirche St. Francis d’Assisi. Das Kircheninnere versetzt Urlauber in die Besiedelungszeit der Franzosen zurück. In der Nähe der Kirche ist ein Friedhof zu finden, der wunderschöne alte Grabsteine beherbergt.

Aber auch die Pilgerstätte Pére Laval und die Kirche St.Croix sollten sich Urlauber keinesfalls entgehen lassen. Pére Laval wurde auch Apostel der Schwarzen und der Armen genannt, weil er sich immer für die Sklavenbefreiung und die armen Menschen eingesetzt hat.

Freizeitgestaltung in Mauritius
Mauritius bietet für alle sportbegeisterten Urlauber natürlich ein umfassendes Angebot an. Dazugehört unter anderem seglen, surfen, tauchen, schnorcheln, schwimmen, Kitesurfing und angeln. Natürlich können Urlauber hier auch tolle Wandertouren und Radtouren unternehmen und so die Insel bestens erkunden. Wer gerne die Berge auf Mauritius besichtigen möchte, der hat hier Gelegenheit dazu. Die Bergbesteigung kann vorher bestens mit einem Besuch auf einer Tee Plantage von Mauritius verbunden werden.

Urlauber, die gerne in das alltägliche Leben von Mauritius eintauchen möchten, sollten sich die Märkte keinesfalls entgehen lassen. Sie sind sehr lebendig und bunt und vor allem morgens ist sehr viel auf diesen Märkten los. Urlauber können dort guten Kontakt zu den Bewohnern von Mauritius bekommen und sich die traditionellen Gerichte wie Carries oder Mines frits schmecken lassen.

Das Nachtleben findet auf Mauritius in der Regel nur am Wochenende statt. Dort können einige gute Diskotheken und Klubs besucht und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden.

Wer einfach nur entspannen möchte und das süße Nichtstun genießen will, der kann sich einfach an den Strand legen, Cocktails genießen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Für die Urlaubstage bleibt die Zeit einfach stehen und der Stress, die Hektik und der Alltag können einfach hinter sich gelassen werden.

Aber auch gerade Familien können hier einfach mal abschalten und ein Picknick am Strand genießen, die wunderschöne Natur der Insel erkunden und tolle Sandburgen bauen.

Klima auf Mauritius
Die Sommermonate auf Mauritius also November bis April, erreichen in der Regel bis zu 35 Grad. Im Winter, also von Mai bis Oktober erreicht die Temperatur ca. 25 Grad. Das Klima ist im zwischen Mai und Oktober eigentlich eher trocken jedoch wird es im Sommer sehr feucht und heiß. Urlauber sollten sich also auf ein subtropisches Klima einstellen. Regentage gibt es zwischendurch immer mal wieder auf Mauritius genauso wie Wirbelstürme. Im Norden von Mauritius regnet es eher seltener als im Süden, in der südlichen Region herrscht eher ein feuchtes schwüles Klima.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.