Madrid – Hauptstadt von Spanien

Wer nach Madrid reisen möchte, der kann das mit verschiedenen Möglichkeiten machen. Es gibt das Flugzeug, die Bahn oder sogar mit dem Auto.

Wenn der Urlauber mit dem Flugzeug fliegen möchte, dann landet er auf jeden Fall auf den größten Flughafen von Spaniens und das ist Madrid. Es fliegen hier nicht nur renommierte Fluggesellschaften, sondern auch billig Airlines. Der Flughafen liegt etwa 12 Kilometer nordöstlich von der Innenstadt.

Natürlich kann der Urlauber auch mit der Bahn fahren. Madrid ist Spaniens größter Eisenbahn- und Verkehrsknotenpunkt. Es gibt hier die Personenbahnhöfe Chamartin und Atocha, sowie einen Rangierbahnhof Vicálvaro. Somit gelangt ein Urlauber problemlos in die spanische Hauptstadt.

Möchte ein Urlauber lieber das Auto nehmen, dann kann er das natürlich auch machen. Jedoch sollte man auf jeden Fall einiges an Zeit investieren und man muss das spinnennetzförmige Autobahnnetz von Spanien benutzen. Das läuft in Madrid zusammen.

Kultur & Events von Madrid
Madrid hat ein reichhaltiges Angebot für alle Kulturfreunde, sei es Opernkonzerte, Theater Vorstellungen, Musicals, Musikfestivals oder Filmwochen.

Am 5. Januar findet in allen spanischen Städten der allbekannte Umzug der heiligen Drei Königen oder auch das sogenannte Dreikönigsfest statt.

Es gibt im Juni und im Juli in Madrid eine Festival Photo Espana. Es handelt sich dabei um über 100 Ausstellungen von der Fotografie.

Die Gastronomie
Für welche Speisen ist wohl Madrid bekannt? Wo kann der Urlauber am besten Essen gehen und welche traditionelle Gerichte sollte man auf keinen Fall verpassen? Das ist eine gute Frage.

Restaurants gibt es in Madrid so einige und vor allem schlägt sich der spanische Flair hier nieder. Jedoch nimmt der Urlauber die Mahlzeiten später zu sich, als er es gewöhnt ist. Hier nimmt man das Mittagessen von 14 Uhr bis 16 Uhr zu sich. Das Abendessen von 21 Uhr bis 23 Uhr.

Es ist eigentlich unmöglich ein Restaurant zu finden, dass vor 21 Uhr geöffnet hat.

Es gibt natürlich auch kleine Appetithäppchen, die sich Tapas nennt. Die Tapas gibt es üblicherweise zu Wein. Aber auch Bier kann dazu gereicht werden. In Spanien werden Tapas dabei üblicherweise in Tapas-Bars und Bodegas serviert und können im Stehen verzehrt werden. Eine individuelle Auswahl an verschiedenen Tapas besitzt jede Tapas-Bar.

Als sehr vielfältig und international gestaltet sich die Küche von Madrid. Jedoch sind Fischgerichte und Meerestiere typisch hierfür, aber auch Kraken oder Calamares. Wer das nicht gerne isst, der kann sich natürlich auch für Tortilla und Tapas entscheiden. Jeder Besucher sollte auf jeden Fall einmal in eine Tapas-Bar gehen, es ist so gesehen ein Muss.

Das Nachtleben in Madrid
Wer denkt, in Madrid wird nicht so viel gemacht, wie überall anders, der liegt falsch. Denn die Uhren ticken in Madrid ganz anders. Wo anders fallen müde Partywütige um 3 Uhr nachts ins Bett. In Madrid fängt es um diese Uhrzeit erst einmal an. Es ist für jeden Musikgeschmack eigentlich was dabei, sei es Latino, Jazz, Salsa, Rock&Pop, Flamenco, Techno oder Soul. Vor allem an den Tagen Donnerstag, Freitag und Samstag bietet Madrid unzählige Möglichkeiten.

Vor allem die Nacht Bezirke Plaza Sta. Ana, Puerta del Sol und Malasana zählen zu den Hauptverkehrsachsen im Zentrum von Madrid. Entlang der Plaza Santa Ana und der Calle Huertas reihen sich Kneipe an Kneipe.Es ist nicht nur der Haupttreffpunkt der Touristen, sondern auch ein beliebtes Ausgehviertel der Spanier.

Allgemeines zu Madrid
Wer einen Urlaub in Madrid machen möchte, der wird auf jeden Fall viel Zeit investieren, um die Stadt kennenzulernen. Denn es gib vieles zu entdecken und auch zu erleben. Natürlich nicht nur in Bars oder im Restaurant, sondern auch so in im Einkaufszentrum oder sogar bei einer der vielen Sehenswürdigkeiten. Es wird auf jeden Fall viel Spaß machen und der Urlauber wird mit Sicherheit noch mal nach Madrid reisen wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.