Auswärtiges Amt rät Bundesbürgern von Reisen nach Mali ab

Das Auswärtige Amt rät den Bundesbürgern in Deutschland auch weiterhin von den Reisen nach Mali ab. Damit reagiert die Behörde auf die Probleme, die mit Blick auf die Sicherheit der Urlauber in dem Land zu finden sind. Im westafrikanischen Mali kam es am 23.- März zu einem Putsch. Nach dem Putsch waren in der Hauptstadt Bamako weiterhin Schüsse und Explosionen zu hören. Die Rebellen hatten über Nacht schließlich eine Ausgangssperre verhängt.

Aufgrund der Entwicklungen rät das Auswärtige Amt weiterhin dringend von Reisen nach Mali ab. Wie in einem Sicherheitshinweis erklärt wird, sei die Lage in dem Land unübersichtlich. Darüber hinaus kann eine Gefährdung von Ausländern nicht ausgeschlossen werden. Am Donnerstag wurden alle Flüge als Mali zudem gestrichen. Aus diesem Grund sollten Reisende darauf achten, dass sie nicht ohne Rückbestätigung der Fluggesellschaft zum Flughafen fahren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.