Die Karibikinsel Tobago

Die Insel Tobago gehört zu den Kleinen Antillen und liegt zwischen der südlichen Karibik und dem Atlantik, ca. 30 km nordöstlich von Trinidad.

Tobago ist etwa 40,7 km lang und hat eine Breite von 11,9 km. Von einem bewaldeten Gebirgszug ist jedoch die Hälfte von der Insel bedeckt. Der Pigeon Peak ist die höchste Erhebung mit 576 Metern. Im Südwesten ist die Insel eher flach und sandig, im Norden hingegen eher felsig.

Neben den Nebeninseln hat Tobago eine Fläche von etwa 300 km². Die Insel hat zwei der elf Verwaltungsregionen des Gesamtstaates.

Die meisten Einwohner leben im dicht besiedelten Westen der Insel zwischen Crown Point und der Inselhauptstadt Scarborough. Das ist auch gleichzeitig die Hauptstadt von der Region Western Tobago. Insgesamt wohnen 50.000 Menschen auf der Insel.

Von den Einwohnern sind 90% Schwarze, der Rest davon sind Mischlinge, Inder und Weiße. Die Religionszugehörigkeit verteilt sich eigentlich ganz einfach: 35% sind Anglikaner, 11% Methodisten, 10% Moravier, 10% Adventisten, 8% Katholiken und unter 1% Hindus.

Umwelt
Tobago liegt zwar südlich der Hurrikan-gefährdeten Zone der Karibik, jedoch wurde die Insel am 30. September 1963 schwer vom Hurrikan Flora verwüstet. Es wurden damit sehr viele Plantagen zerstört. Im Jahre 2004 wurde Tobago nochmals von Hurrikan Ivan in Mitleidenschaft gezogen, jedoch nicht so stark wie 1963.

Die südlichsten Korallenriffe der Karibik liegen vor der Insel. Der BRT versuchte als gemeinnützige Organisation eine nachhaltige Entwicklung von der Unterwasserwelt zu fördern.

Was bei den Urlaubern sehr beliebt ist und wohl eine echte Besonderheit ist, ist das wahrscheinlich das älteste Naturschutzgebiet auf der Welt. Der Regenwald steht seit 1764 im Gebiet des „Main Ridge Forest Reserve and Creation Site“ und steht unter Naturschutz. Dank dieser Umstände hat Tobago eine beeindruckende Artenvielfalt vorzuweisen, vor allem an Vögeln.

Die Nachbarinseln Little Tobago und St. Giles gelten als die wichtigsten Brutplätze für Vögel.

Sehenswürdigkeiten
Scarborough mit dem Fort King George. Es handelt sich dabei um die Hauptstadt die im Südwesten der Insel am Ufer der Rockly Bay liegt. Sie hat ungefähr 20.000 Einwohner und ist von der Insel das lebendige Geschäftszentrum. Das Fort King George befindet sich oberhalb der Stadt und wurde 1777-79 in einem gregorianischen Stil erbaut.

Der bekannteste Badestrand von Tobago ist der Pigeon Point, der im Westen von der Insel liegt. Es handelt sich dabei um einen Sandstrand, der über das blaue Wasser ragende Palmen hat. Somit ist es ein klassisches Fotomotiv der gesamten Karibik.
Unweit von Pigeon Point ist das Buccoo Reef. Das Fischreichtum ist bei vielen Touristen und Schnorchlern sehr beliebt. Vor allem wenn die Touristen in einem Glasbodenboot sitzen.

Verkehr auf Tobago
Auf der Insel gibt es nur eine einzige zweispurige Straße. Es ist der Claude-Noel-Highway und führt von Scarborough zum Flughafen. An der Südküste führt die Winward Road entlang nach Roxborough und weiter bis nach Charlotteville. Über Moriah führt die Northside Road an die Nordküste und von dort nach Castara, Parlatuvier und L’Anse Fourmi.

Blau-weiß lackierte Busse fahren von der Hauptstadt. Dabei muss man sagen, dass es Hauptrouten gibt. Die eine fährt Richtung Westen nach Crown Point und Black Rock. In Richtung Osten nach Charlottenville und in Richtung Norden nach Moriah, Castara und L’Aanse Fourim. Die Fahrkarte für eine Fahrt ist eigentlich relativ günstig. Der Urlauber zahlt nur zwischen 3 und 8 TT$. Vor Antritt der Fahrt muss jedoch die Fahrkarte gekauft werden.

Möchte ein Urlauber lieber mit dem Taxi die Route fahren, muss er sich mit einem Sammeltaxi zufriedengeben. Es gibt hier Maxi-Taxis mit bis zu 8 Sitzplätzen und Routentaxis mit bis zu 4 Sitzplätzen. Beide Taxis können auf einer freien Strecke angehalten werden.

In Scarborough liegt der einzige Hafen. Vom Terminal fahren Schnellfähren innerhalb von 2,5 Stunden zum Port oft Spain auf Trinidad.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.